Loading color scheme

Neujahrskonzert

Vier Wochen nach dem Weihnachtskonzert begrüßten die Bernauer Sänger unter der Leitung von Andreas Wiedermann am 18.01.2020 in der Herz-Jesu-Kirche in Bernau mit ihrem Neujahrskonzert das Jahr 2020. Als Gäste war das Akkordeonorchester der Musikschule Fröhlich, Leitung Marita Anker, dabei. Die Pianistin Irina Waldow begleitete den Chor wie immer bestens bei einigen Titeln.

Ein Leserbrief:

Eigentlich hatte ich einen heftigen Husten und hätte gar nicht mitsingen sollen. Aber ich wollte unbedingt dabei sein. In der Probe vor dem Konzert lotete ich aus, ob ich die hohen Töne treffe und ob die Stimme nicht versagt oder gar ein Hustenanfall droht. Na ja, dachte ich mir, eigentlich geht’s. Sind ja noch zwei Tage hin, und wenn ich nicht soviel rede, bessert sich der Husten vielleicht. Hoffnungsvoll sortierte ich meine Noten und lutschte fleißig Hustenbonbons. Unter dem besorgten Blick meines Mannes, der selbst Chormitglied ist, fuhr ich zur Kirche. Das Einsingen klappte ganz gut und ich begann mich auf das Konzert zu freuen. Die Vorfreude stieg, als viele treue Anhänger unseres Chores, aber auch viele neue Gäste, die Kirche füllten.

Mit bekannten Weisen, aber auch mit Neueinstudierungen des vergangenen Jahres, konnten wir unser Publikum erfreuen. Ob es das „Halleluja“ von Cohen, „Der einfache Frieden“ von Steineckert/Schneider, der „Ungarische Tanz Nr. 6 von Brahms oder unsere neuen Titel „Evening Rise“, „Dindirin“ (dirigiert von Kerstin Bautz aus dem Sopran) und „Adiemus“(toll begleitet von Ingo Morano aus dem Bass auf Conga-Trommeln), dieses Konzert hat uns Sängerinnen und Sängern und unserer Moderatorin Cornelia Kellner aus dem Alt selbst viel Freude gemacht und lässt uns auf eine gute Kritik unseres Chorleiters hoffen. Eine gelungene Bereicherung waren unsere Gäste von der Musikschule Fröhlich. Bei ihren Darbietungen von eingängigen bekannten und beliebten Melodien konnten wir gar nicht anders als mitzusummen, was einen schönen Klangteppich ergab.

Sie fragen nun, was denn aus meinem Husten geworden ist? Beim Konzert war er ganz still, aber am Tag danach war er wieder ganz böse....aber ich war dabei, das zählt!

Unser Publikum kann sich bereits auf das nächste Konzert freuen. Es gibt am Samstag, dem 28.03.2020, um 17 Uhr in der St.Marienkirche in Bernau ein Gemeinschaftskonzert mit den Uralkosaken. Der Kartenvorverkauf hat bereits begonnen.

Christine Götze

Bilder folgen in Kürze